Smart-Cost Blog

Montag, 2. Juni 2014

Alles hat ein Anfang - beim Energiesparen fängt es mit dem Verständnis an

Sind Sie sich bewusst, dass Sie durch Energiemonitoring Ihre Einsparmöglichkeiten erkennen? Stellen Sie sich vor, wie viel Sie einsparen können, durch das Vermeiden unnötiger Energieverbräuche. Sparen fängt nämlich mit dem Verständnis an.
Einfach Energie sparen
Das speichern der Energieverbrauchsdaten ist von großem Wert. Wissen Sie, wie viel Ihre Beleuchtung und elektrische Geräte verbrauchen? Standby Geräte verbrauchen innerhalb von einem Jahr etwa 450 KWh (100 €) an Strom. Viele dieser unnötigen Energieverbräuche können, durch Visualisierung vermieden werden. Nützlich beim Energie sparen sind dabei auch Steckerleisten mit Kippschalter.
Energiekosten sparen fängt auch schon beim Kauf der Elektrogeräte an. Neue Elektrogeräte mit dem Energielabel (A, A+, A++, A+++) weißen darauf hin, dass Sie weniger Energie verbrauchen als ältere Modelle. Beim Kühlschrank oder der Waschmaschine machen sich solche Investitionen, auch wenn die alten Geräte noch funktionieren, dennoch Sinn.


Energie Monitoring bietet Einsicht
Ein einfacher Weg die Energiekosten zu überwachen, ist durch den Kauf eines Energiekostenmonitor. Der Sender sendet  alle 6 Sekunden die Energiedaten zum Monitor und sehen Sie sofort Ihren Energieverbrauch und die Energiekosten in Echtzeit. Sie erhalten Einblick wie sich die Energiekosten aus dem Energieverbrauch zusammenstellen und erkennen Stromfresser direkt auf dem Monitor. Durch diese Maßnahme senken Sie Ihre Energiekosten, reduzieren die CO² Emissionen und tragen zum Umweltschutz bei. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie nie wieder eine Überraschung bei der Stromabrechnung bekommen.
Wie es funktioniert? Ihr Energieverbrauch wird direkt vom Zähler oder Sicherungskasten gemessen. Unsere Energiekostenmonitore sind geeignet für den Haushalt, Büro, Supermärkte uvm. und sind unabhängig vom Energieversorger. Sobald Sie ein Elektrogerät einschalten, wird ein drahtloses Funksignal vom Sender direkt an den Monitor gesendet. Auf dem Monitor wird der aktuelle Energieverbrauch in Watt oder Kilowatt, aber auch die Energiekosten in € angezeigt.
Verschiedene einzelne Elektrogeräte, wie Waschmaschine, Kühlschrank, TV, Hifi Anlage uvm. können mit den ESK Funksteckdosen (mit eingebauten Sender) auf bis zu 10 Kanälen auf dem Monitor angezeigt werden. Sowohl die Einspeisung der Photovoltaik-Anlage, wie auch der Windanlage kann auf dem gleichen Monitor beobachtet werden. Durch Erweiterung mit dem Internetmdodul, können die Energieverbrauchsdaten auf dem persönlichen Internetportal online abgerufen werden. Alle unsere Produkte sind miteinander kompatibel. Der erste Schritt ist getan, um Ihre Energiekosten zu senken!

Im Durchschnitt lohnte sich die Investition nach nur 6 Monaten!