Smart-Cost Blog

Smart-Cost Blog
Logo

Freitag, 8. Mai 2015

CO2 Emissionen so hoch wie noch nie

Noch nie war der CO2 Ausstoß so hoch wie heute. Der Menschheit bleibt aber nur noch wenig Zeit um den Klimawandel zu stoppen. Wenn bis 2030 die CO2 Emissionen nicht erheblich reduziert werden, kann es zu spät sein.
US Wissenschaftler haben bei Untersuchen herausgefunden, das seit vergangenen März die CO2 Emissionen noch nie so hoch waren. Das klimaschädliche Kohlendioxid „CO2“ wurde auf einen neuen Rekord in der Atmosphäre gemessen. Der weltweite Durchschnittswert von 400 ppm (Teilchen pro Millionen) wurde seit März 2015 überschritten.

Von 1980 bis heute ist der CO2 Ausstoß rapide gestiegen. Seit dem industriellen Zeitalter ist der Durschnittwert um 120 ppm gestiegen, das erhebliche Folgen für das Klima hat. Schuld daran ist die Nutzung von fossiler Energien wie Erdöl, Gas und Kohle.


Bild Quelle: Klimawandel EU


Forscher beunruhigt
Forscher messen den Durchschnittswert an abgelegenen Orten wie auf Schiffen mitten im Meer oder vom Festland weit entfernten Inseln. Nur dort können die Forscher einen genaueren Wert bekommen, da keine Industrie in direkter Näher ist. NOAA-Wissenschaftler Ed Dlugokencky: „Unsere Generation ist die letzte sein, die etwas gegen den Klimawandel unternehmen kann.“
Das Überschreiten des Durchschnittswerts von 440 ppm, ist ein klares Zeichen das wir wenig Zeit haben, um etwas für unseren Umweltschutz zu unternehmen und den Klimawandel zu stoppen.

„Uns bleiben 15 Jahre Zeit“

Den Menschen bleiben nur noch 15 Jahre Zeit, um etwas gegen den Klimawandel zu unternehmen, so der Wissenschaftler Mojib Latif vom Kieler Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung. Wenn der weltweite CO2 Ausstoß bis 2030 weiter ansteige, werde es zu spät sein um den Klimawandel zu stoppen: „Seit Beginn der Verhandlungen zum Klimaschutz Anfang der 1990er stieg der globale CO2-Ausstoß um 60 Prozent - das ist schon Wahnsinn"