Smart-Cost Blog

Smart-Cost Blog
Logo

Dienstag, 27. Oktober 2015

Was kann man gegen einen hohen Stromverbrauch / hohe Stromkosten machen?

Wie viel verbraucht jeder Personen Haushalt?

Jeder Personen Haushalt hat einen anderen Stromverbrauch. Je mehr Personen im Haushalt leben, desto höher ist der Stromverbrauch. Doch wie hoch ist der durchschnittliche Stromverbrauch?

Durchschnittlicher Stromverbrauch (in Watt) verschiedener Personen Haushalte mit und ohne elektrischer Warmwasservorbereitung.

Personen Haushalt
Durchschnitt
Mit
Ohne
1-Personen-Haushalt
2200
2800
1700
2-Personen-Haushalt
3200
3800
2800
3-Personen-Haushalt
4200
5100
3700
4-Personen-Haushalt
5000
6100
4400
5-Personen-Haushalt
6000
7400
5300
6-Personen-Haushalt
6500
8400
5800

Wie man an der Tabelle schon sieht, hängt auch ein großer Teil vom Stromverbrauch davon ab, ob man eine elektrische Warmwasservorbereitung hat oder nicht. Auch die einzelnen Elektrogeräte im Haus sollte man auf ihre Effizienz überprüfen. Schalte alle Standby Geräte aus, wenn diese nicht mehr gebraucht werden und ersetze alte Elektrogeräte gegen neue mit entsprechender Energieeffizienzklasse.

Leistung einzelner Elektrogeräte im Haushalt: Um den Stromverbrauch in kWh zu berechnen, muss die in Anspruch genommene Zeit der einzelnen Geräte miteinbezogen werden.

Beispiel zur Berechnung des Stromverbrauchs einzelner Elektrogeräte:
Ofen: 2000 Watt x 1 Stunde = 2000 Watt/h = 2 kWh x 0,25 € = 0,50 €

Durchlauferhitzer
15 – 30 Kilowatt
Wasserkocher
2000 Watt
Waschmaschine
4000 – 6000 Watt
Kühlschrank
100-300 Watt
Herd
7 – 10 Kilowatt
Ofen
2000 – 3000 Watt
Föhn
2000 – 2500 Watt
TV
40 -80 Watt
LED Lampe (pro Stück)
8 Watt
Elektroheizung/ Infarotheizung
800 – 1200 Watt
Spülmaschine
2000 – 2500 Watt
Klimaanlage
60 Watt pro Quadratmeter
PC
300 – 400 Watt
Laptop
50 – 100 Watt
Gefrierschrank
100 – 150 Watt

"Wusstest du schon?: Mit einem Gasherd kann man nicht nur Kosten sparen (7 Cent Gas / 24 Cent kWh) sondern auch die Emissionswerte reduzieren."

Ein paar Tipps um Energie im Haushalt zu sparen

Austausch von Glühbirnen durch Energiespar- oder LED-Lampen

Energiesparlampen und LED Lampen verbrauchen 25% weniger Strom als alte Glühbirnen. Berechnungen der US Energiebehörde zufolge, könnten allein durch den Umstieg auf Energiesparlampen in den USA jährlich zirka 400 Millionen Tonnen an Kohlendioxid-Emissionen vermieden werden.

Ziehen Sie den Stecker
Ziehen Sie elektronische Geräte wie Fernseher, Telefon und Lautsprecher komplett vom Netz ab und lassen Sie diese nicht im Stand-by-Modus.
Laut neuen Zahlen der Energieagentur Schleswig-Holstein spart so ein Einzelhaushalt 30 bis 40 Euro pro Jahr ein, ein Vier-Personen-Haushalt sogar 75 bis 100 Euro. Elektronische Geräte, die nicht ausgeschaltet werden, tragen 4,5 Prozent zum bundesweiten Stromverbrauch bei. Das entspricht umgerechnet Stromkosten in Höhe von 2,5 Milliarden Euro.

Sparsam kochen und backen

Auch beim Kochen heißt es sparsamer sein. Töpfe stets mit einem Deckel zu schließen - das reduziert die Garzeit. Beim Backen kann man oft auf Vorheizen verzichten und auch den Ofen einige Minuten früher ausschalten. Denn auch mit der Restwärme werden Speisen fertig gegart. Extra-Tipp: Nehmen Sie die nicht benötigten Backbleche heraus und benutzen Sie die Umluft-Funktion, diese kann die Stromkosten ebenfalls senken.
Weitere Energiespartipps findest du unter https://www.smart-cost.de/energiespartipps/

Bei einen Stromvergleich / Stromanbietervergleich kann man auch bei dem Stromtarif sparen. Meistens lohnt sich die Suche nach einen neuen Stromanbieter.
Auch Stromkostenrechner helfen dabei unnötige Stromfresser zu identifizieren und um einen bewussteren Umgang mit dem eigenen Energieverbrauch zu lernen. Ein Energiemessgerät bringt viele Vorteile um dauerhaft seine Stromverbrauch und seine Stromkosten im Blick zu behalten und Energie zu sparen. Hier findest du alle Vorteile im Überblick